Initiative

zurück auf Start - Die Heine-Initiative

Die Heinrich Heine GmbH hat sich seit Anfang 2012 dem gesellschaftlichen und politischen Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" verpflichtet. Dafür wurde die Initiative "zurück auf Start" ins Leben gerufen, mit der Heine neue Wege in der Kinderbetreuung geht und weiteren Unternehmen Partizipationsmöglichkeiten anbietet.

Die "Heine Kinderstube"

Die Heine-Kinderstube ist eine flexible Betreuungsmöglichkeit für Kinder berufstätiger Eltern. Initiiert von Heine, wurde ein Bungalow angemietet und mit Möbeln aus dem eigenen Wohnsortiment kindgerecht eingerichtet. In Kooperation mit der Sozial-und Jugendbehörde Karlsruhe wurden zwei staatlich zertifizierte Tagesmütter gefunden, die die Betreuung für bis sieben Kinder im Alter von ein bis zwei Jahren übernehmen, sodass die Eltern ihre Berufstätigkeit wieder aufnehmen beziehungsweise fortführen können. Die Mietkosten bei diesem Pilotprojekt trägt Heine. In der Heine Kinderstube stehen die Förderung des sozialen Miteinanders, die körperliche Entfaltung der Kinder und das Training von Sprachvermögen, Auffassungsgabe, Geschicklichkeit und Kreativität täglich auf dem Plan. Zudem haben die Kinder viel Platz zum Toben und Spielen oder können einfach an der frischen Luft sein. Vor allem aber bietet die Heine Kinderstube den kleinen Bewohnern ein liebevolles zweites Zuhause.